Bussy Eistee

Wassereis in Gläsern dekoriert. Bild für Bussyblog selbstgemachten Eistee
BUSSY Eistee selbst gemacht – Rezept

Es ist Sommer und wir alle suchen eine durstlöschende Erfrischung gegen die Hitze. Doch was hilft am besten dagegen? Klar, Bussy als Wassereis ist eine perfekte Abkühlung an heißen Tagen, aber es geht noch erfrischender mit einem leckeren, fruchtigen Eistee aus unserem Wassereis! Wir zeigen euch wie man diesen selber machen kann und was es dabei zu beachten gibt um das Beste aus eurem Wassereis – Tee herauszuholen.

Einkaufsliste:

  • 4-5 Bussy Wassereis (am Besten eine Lieblingssorte)
  • Tee (beliebige Sorten, wir benutzen am liebsten Rooibos Tee)
  • Honig (oder Zucker)

Zum Garnieren:

  • Frische oder gefrorene Früchte
  • Frische Minze
  • Zitronen in Scheiben
  • Frischer Ingwer
  • Eiswürfel

Bereitstellen:

Eine hitzebeständige Teekaraffe (ca. 1-1,5 liter)

Zubereitung:

  1. Anfangs muss man den Tee (losen Tee oder Teebeutel) mit heißem Wasser übergiessen und ziehen lassen. Die Teesorte darf gerne variieren. Egal ob Schwarztee, Früchtetee, Rooibos oder einfach nur frische Minze und Ingwer: Ihr könnt euer Eistee Rezept und daher auch eure Einkaufsliste ganz nach euren Vorstellungen gestalten. Dabei gilt es allerdings zu beachten, dass einige Sorten Koffein enthalten (bspw. Schwarztee) und diese deshalb nicht für jeden geeignet sind. Wir verwenden ca. 3 Teebeutel Rooibos Tee auf 1,5 Liter Wasser für unser Rezept.
  2. Nachdem der Tee entsprechend der empfohlenen Ziehzeit stehen gelassen wurde, müsst ihr ihn abkühlen lassen. Für einen besonders intensiven Eistee kann man jetzt bereits Zitrone, Ingwer und Minze in das Gefäß geben. Sie werden allerdings durch die Hitze ihre frische Farbe verlieren und sollten für einen erfrischend aussehenden Eistee später noch mal ersetzt werden. Zum Kühlen kann man Eiswürfel hinzufügen oder unser gefrorenes Wassereis mit dem gewünschten Geschmack nehmen. Letzteres ist natürlich eine bessere geschmackliche Alternative zu Eiswürfeln. Die Bussy Wassereis Strips peppen euren Eistee mit frischen Farben auf und machen aus gewöhnlichem Eistee etwas Besonderes. Am Besten entscheidet Ihr euch für eine einzige Lieblingsfarbe, damit sich die Farben nicht zu einer braunen, unschönen Brühe vermischen.
  3. Falls noch kein Wassereis hinzugefügt wurde, kann man dieses nun ergänzen und den Tee nach Belieben mit Honig oder Zucker süßen. Honig und Zucker lösen sich je nach Marke in warmem Wasser besser auf und können daher auch schon in Schritt 2 zum Süßen verwendet werden. Unser BUSSY Wassereis gibt eurem Eistee bereits eine tolle Süße und kann sogar den Zusatz von Zucker oder Honig ersetzten.
  4. Wenn alle Zutaten abgekühlt sind, kann man noch gefrorene Früchte sowie Minze und Zitrone hinzufügen oder gegen die dunkler gewordenen Zutaten austauschen. Dann den Eistee noch mit ein paar Eiswürfeln auffüllen und fertig ist euer Sommer Eistee.

Tipps:

Wenn ihr wenig Früchte nehmt, ist es ratsam die Teemenge zu erhöhen. Am besten mehr Teebeutel (oder Blätter) verwenden und dafür kürzer ziehen lassen, denn je länger der Tee zieht, desto bitterer wird er.

Es ist ratsam den Eistee nicht zum Abkühlen in den Kühlschrank zu stellen, da der Tee diesen aufwärmt und je nach Teesorte trüb werden könnte.

Beim Süßen des Eistees darauf achten, dass sich Honig und Zucker zwar im warmen Tee besser auflösen, jedoch ist das abschmecken mit kaltem Tee praktischer.

Einfach mal verschiedene Teesorten, Obst und Wassereis kombinieren um eigene Rezepte zu erstellen. Vielleicht die Menge an Zitronen oder Minze erhöhen. Der Fantasie für die Zutaten eures Eistees sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Man kann auch Eistee mit Fruchtsaft machen und Eiswürfel durch unser Wassereis ersetzen um für noch mehr Geschmack zu sorgen!

#tea #icetea #rezept #waterice #zitrone #sommer #frisch #bussylicious

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.