Konservierungsstoffe Bussy Wassereis

Konservierungsstoffe Bussy Wassereis

Heute greifen wir ein wichtiges Thema für Gesundheit und Qualität auf: Konservierungsstoffe. Insbesondere jedoch, wie wir diese in unserem Wassereis verwenden und hier kommt auch schon ein offizielles Statement:

wir verwenden sie gar nicht!

Keine Konservierungsstoffe bei Bussy Wassereis

Bildrechte: Busemann GmbH ; Name: Konservierungsstoffe Bussy Eis

Bussy schafft es bei seinem Wassereis ganz ohne Konservierungsstoffe auszukommen und die Produkte dabei trotzdem haltbar zu machen – und dies gilt für jede Geschmacksrichtung.

Hierzu wird das fertige Bussy Wassereis heiß, bei über 80°C in die Strips (so werden die bekannten Wassereis-Tüten auch genannt) gefüllt. So können wir die Verpackung und das Eis auch ganz ohne Konservierungsstoffe steril und haltbar machen. Eigentlich genau so wie beim Marmelade einkochen zu Hause, eben auf ganz natürlich Weise.

 

 

Heißabfüllung für Qualität und HaltbarkeitBildrechte: Busemann GmbH ; Name: Konservierungsstoffe Bussy Eis

Die so genannte Heißabfüllung der Strips wurde in unserer Pr
oduktion erstmals im Jahre 1990 eingeführt und hat sich bis heute bewährt. Diese Methode, benannt nach seinem Erfinder Louis Pasteur ist auch unter dem Begriff des Pasteurisierens bekannt. Bei einer Erhitzung zwischen 60 – 90 Grad werden Bakterien abgetötet und die flüssigen Strips haltbar gemacht. Bei Bussy wird eine Temperatur von mindestens 80 Grad erreicht. Anschließend werden die Strips abgekühlt und verpackt.
Durch schonendes und kurzes Erhitzen kann die Qualität der Rezepturen in den Strips bei geschlossenem Zustand für mindestens 15 Monate gewährleistet werden.

 

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.